Kategorien
Nachricht

Neujahrsgrüße 12/2020

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Bürgerinitiative,

wir haben uns in diesem Jahr mit unserer Woffenbacher Bürgerinitiative „Genug davon B 299“ gegen die unsinnigen Ausbaupläne vor unserer Haustür ordentlich Gehör verschafft. Dies haben wir auch Euren knapp 700 Stimmen, Euren vielen unterstützenden Kommentaren und guten alternativen Ideen zu verdanken!

Aber noch ist die Einsicht der Planer sowie eine Überarbeitung der Ausbaupläne für eine bürgerbeteiligte, zukunftsgerechte Variante nicht so weit fortgeschritten, dass wir uns zufrieden zeigen können.

Zufrieden können wir über das deutliche Zeichen sein, das wir am 12.12.2020 gemeinsam mit 150 Teilnehmer*innen im neu gegründeten „Aktionsbündnis B 299“ gegen die bisherigen Ausbaupläne gesetzt haben. Zur Demonstration auf dem Volksfestplatz gab es vielfach positive Resonanz; die Redner beschäftigten sich nicht nur mit der irreführenden, angeblichen Verkehrssicherheit, sondern auch mit der Klimaschädlichkeit der Ausbaupläne.

Dennoch gilt im neuen Jahr: weitermachen, weitersagen und noch mehr Stimmen gegen den unverantwortlichen Ausbau sammeln! Wichtig ist uns, die betroffenen Bürger zu informieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Viele Menschen wissen noch zu wenig über die bestehenden Ausbaupläne einschließlich landschaftszerstörender Brücken, immens umwelt-schädlichem Flächenverbrauch, zusätzlichem Verkehrslärm und damit verbunden steigender CO2-Belastung sowie Abgasen – direkt vor unserer Haustür.

Als nächstes wesentliches Ziel haben wir uns vorgenommen, die Fraktionen und Stadträt*innen des Neumarkter Stadtrates umfassend zu den aktuellen Ausbauplänen und unseren Alternativen zu informieren und ein Umdenken in der Stadt als Ausbau-Entscheider zu erreichen.

Wir wünschen Euch allen einen guten und vor allem gesunden Start ins Neue Jahr!

Mit besten Grüßen


Eure BI GenugdavonB299
Thomas Ikert | Petra Stiegler | Alfons Greiner | Richard Rupp | Walter Laube

Kategorien
Nachricht

Demonstration des Aktionsbündnisses „Gegen den Ausbau der B 299“

Neumarkt, 12.12.2020: Trotz widriger Umstände durch irreführende Pressemitteilungen, notwendiger Einschränkungen wegen Corona und die Verlegung der Demonstration auf den Neumarkter Volksfestplatz haben es sich mehr als 150 Teilnehmer, Aktivisten, Politiker und Gegner der Ausbaupläne der B 299 nicht nehmen lassen und mit Abstand und Mundschutz gegen die Pläne von Staatlichem Bauamt Regensburg, Landkreis und Stadt Neumarkt protestiert.

Vertreter der Bürgerinitiativen (BI) und des Aktionsbündnisses sprachen sich deutlich gegen den Ausbau der B 299 aus und begründeten ihre Kritik mit unnötig ansteigenden Abgasen, CO2 Verbrauch, Lärm und unbeirrtem Flächenverbrauch. Sprecher der BIs, der SPD, der GRÜNEN, der ÖDP sowie betroffene Landwirte mahnten nicht nur zur Vernunft, sondern forderten von der Stadt Neumarkt mit Verweis auf deren selbst gesteckte Nachhaltigkeits-Ziele ein eindeutiges Bekenntnis zu Klima- und Naturschutz!

Kategorien
Nachricht

Aktionsbündnis „Stoppt den Ausbau der B 299“ gegründet

“Die Kreativität für zukunftsfähige Lösungen und ein realistischer Blick auf den Zustand unseres Planeten ist bei den Treibern des Ausbaus noch nicht angekommen. Trotz der vordergründig geführten Bürgerbeteiligung wird an der fragwürdigen Absicht „verkehrsgerechter Ausbau“ unbeirrt festgehalten.“

Olaf Böttcher BÜNDNIS 90 / DIE GRUENEN

B 299: Bürgerbeteiligt – Zukunftsgerecht

Unter diesem Motto wurde am 28.11.2020 ein Aktionsbündnis der Bürgerinitiative Stauf, der Bürgerinitiative Woffenbach, der SPD, GRÜNE, ÖDP, LINKE, BUND Naturschutz und Grandparents for Future gegründet. 40 aktive Gründungsvertreter eint die Kritik am geplanten Ausbau der B 299 direkt an Neumarkt entlang zwischen bestehenden und neuentstehenden Wohngebieten. Der Chef der GRÜNEN im Bayrischen Landtag Ludwig Hartmann unterstützte die Gründung und unterstrich die Widersinnigkeit der Ausbaupläne einer völlig intakten und verkehrsgerechten Umgehungsstraße: „Wir verlieren jeden Tag über zehn Hektar Äcker, Wiesen und Felder durch Straßenbau. Ein durchschnittlicher Bauernhof hat 30 Hektar. Wir vernichten also jede Woche die Existenzgrundlage von zwei bäuerlichen Familien.“ /

Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Bayrischen Landtag spricht zur Gründung des Aktionsbündnisses
Kategorien
Nachricht

Vereinbarter Arbeitskreis der Bürgerinitiativen mit Planern und Behörden?

Der Arbeitskreis gemeinsam mit Staatlichem Bauamt, Stadt und Landkreis Neumarkt wurde von Ende Oktober auf den 6. November verschoben und am 3. November vom Straßenbauamt Neumarkt abgesagt: „…aufgrund der aktuellen Corona-Situation teilen wir Ihnen mit, dass derzeit kein Termin mit externen Teilnehmern im Rathaus stattfinden kann. Wir müssen den Termin bis auf weiteres verschieben. Ggf. besteht die Möglichkeit eine Besprechung über Videokonferenz zu vereinbaren. Dazu werden wir uns rechtzeitig mit Ihnen in Verbindung setzen.“

Zwischenzeitlich wird weiter geplant, Bürgerinitiativen sind ausgeschlossen!

Mitte Dezember 2020 gibt es auch auf Nachfrage bei der Stadt Neumarkt bzw. dem Staßenbauamt keine näheren oder genauen Informationen zum weiteren (versprochenen) Vorgehen!

Kategorien
Nachricht

Woffenbacher Anwohner informieren sich

Am 10. September findet ein Informationsabend der Bürgerinitiative (BI) „Genug davon B 299“ zur aktuellen Planung und zu den erarbeiteten Alternativen der BI statt.
Neben aktuellem Planungsstand und Alternativen geht es den Woffenbachern vor allem um Natur- und Umweltschutz. Ebenso wird insbesondere der Lärmschutz des Wohngebietes thematisiert, da die Umgehung in ihrer derzeitigen Form bereits für viele deutlich hörbar ist.

Ein voller Erfolg. Knapp 70 Interessierte sind zur Veranstaltung gekommen, haben sich trotz der Corona-Einschränkungen zum Stand der Planung informiert, weitere gute Vorschläge gemacht und sich konstruktiv in die Diskussion eingebracht.

Richard Rupp, BI „Genug davon B 299“
Kategorien
Nachricht

Vorstellung bürgerfreundlicher Alternativen

Am 10. September 2020 wurden die Bürgerinitiativen Stauf und Woffenbach zur Vorstellung der von ihnen erarbeiteten Alternativ-Vorschlägen sowie notwendiger Ergänzungen ins Landratsamt Neumarkt eingeladen. Bereichsleitung Straßenbau des Staatlichen Bauamtes Regensburg B. Schneider, Landrat W. Gailler, Oberbürgermeister T. Thumann sowie weitere Behördenvertreter haben die vorgebrachten Ideen aufgenommen und es wurde ein Arbeitskreis mit den Bürgerinitiativen, Staatlichem Bauamt, Stadt und Landkreis für den Herbst 2020 vereinbart.

Kategorien
Nachricht

Bürger informieren

Mit Informationsständen in Woffenbach erklären wir, welche Ausbaupläne das Staatliche Bauamt Regensburg und die Stadt Neumarkt haben. Viele Bürger sind erstaunt wie diese Pläne aussehen. Empört sind die meisten darüber, wie unter weitgehendem Ausschluss der Öffentlichkeit und vor allem, in welcher Größenordnung der Ausbau der B 299 vorangetrieben wird!

Kategorien
Nachricht

Ins Gespräch kommen

„Sobald es möglich ist, findet ein Informations-Treffen in Woffenbach statt. Aufgrund der Corona-Kontakteinschränkungen kann noch kein Datum festgelegt werden. Zu diesem Treffen werden alle Ideen und Anregungen der AnwohnerInnen gesammelt und unsere Lösungsvorschläge aufgezeigt. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer!„

Petra Stiegler BI „Genug davon – B299“